Filtern nach

Klebereis

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

Klebreis, seit Jahrhunderten in Asien beliebt



Mehr Informationen Seit Jahrhunderten ist Klebreis in Asien beliebt, u.a. da er sehr sättigend und nahrhaft ist, darüber hinaus aber auch ausgesprochen lecker.

Wie isst man Klebreis?



Klebreis wird mit der Hand gegessen. Aufgrund des Stärkeanteils verkleben die einzelnen Reiskörner beim Kochen fast vollständig miteinander. Somit isst man ihn mit den Händen, der Verzehr mit einem Besteck bzw. mit Ess-Stäbchen wäre sowieso nicht möglich. Man nimmt sich etwas Klebreis mit den Händen, formt kleine Bällchen, dann in eine Dipsauce oder Würze getunkt und schon kann man die Leckerei verzehren.

Zubereiten von Klebreis



Traditionell kocht man Klebreis in einem Lao-Alu-Dampftopf, auch dieser gehört in jede thailändische Küche. Doch auch in Reiskochern gelingt er hervorragend, auch die Zubereitung in einem Kochtopf ist möglich. Der Klebreis muss vorab längere Zeit (ein paar Stunden, sonst wird er zu hart) eingeweicht werden, nur dann gelingt er richtig.


Klebreis ist vielseitig verwendbar



Meist ist man den Klebreis als Hauptgericht, wie oben erwähnt ist er sehr sättigend. Doch mit Klebreis kann man beispielsweise auch hervorragende Desserts zubereiten. Nicht nur im Isaan genießt man z.B. den Klebreis mit Kokosmilch und Mango. Hier wird Kokosmilch leicht erhitzt, etwas Palmzucker hinzu (sowie eine Prise Salz) und anschließend wird der Klebreis langsam mit der Flüssigkeit vermischt. Anschließend wird dies warm mit ein paar Mango serviert. Wirklich exotisch gut. Traditionell bewahrt man den gekochten Klebreis in Reiskörben aus Bambus auf, auch diese finden Sie bei uns. Ein spezieller Topf zur Zubereitung von Klebreis finden Sie hier: Lao-Topf-und-Korb